Smoothies aus dem eigenen Garten

Selbstverständlich ist es toll, einfach mal im Garten entspannen zu können. Noch schöner ist es allerdings, sich aus dem eigenen Garten ernähren zu können. Da weiß man schließlich, woher es kommt und dass man sich etwas Gutes tut. Lesen Sie hier, wie Sie Obst, aber auch Gemüse und Kräuter in einen Smoothie verarbeiten und genießen können.

Smoothies aus Früchten

Das tolle an Smoothies ist, dass sie super einfach herzustellen sind – und, dass sie alles verwenden können, auf das Sie Lust haben. Schauen Sie sich also um, welche Obstbäume Sie im Garten haben. Wenn Sie nur eine Obstsorte zur Hand haben, können Sie natürlich diese einzeln verarbeiten. Allerdings wollen wir Sie auch dazu ermutigen, verschiedene Obstsorten zusammenzumischen. Eine tolle Kombination wäre zum Beispiel Apfel-Pfirsich oder Kirsche-Banane. Alles, was Sie für einen Smoothie tun müssen, ist, das Obst zu pürieren. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch noch Säfte oder Naturjoghurt zu den jeweiligen Früchten in den Mixer mischen. Natürlich sind Sie bei Frucht-Smoothies nicht nur an Obst gebunden, dass an Bäumen wächst. Selbst gezüchtete Erdbeeren oder Melonen sind auch klasse Zutaten für einen Smoothie.

Smoothies aus Gemüse

Falls Sie keinen „süßen Zahn“ haben, können Sie natürlich auch Gemüse püriere und so die Vitamin-Bombe genießen. Diese sind gerade sogar besonders trendig. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Paprika-Möhren-Gurke-und-Kohlrabi-Smoothie? Selbstverständlich können Sie trotzdem ein paar Früchte in die Gemüse-Smoothies reinmischen. So können Sie zum Beispiel alles quer Beet nehmen und einen Möhre-Kürbis-Rote-Bete-Gurke-Apfel-Smoothie aus dem selbst angebauten Garten zusammenstellen. Das tolle an Smoothies ist, dass Sie wirklich alles nehmen können, das Ihnen als eine gute Mischung erscheint. Probieren Sie es einfach selbst!

Smoothies aus Kräutern

Auch der Kräutergarten soll nicht ausgespart werden. Ob Sie nun einfach nur verschiedene Kräuter zerhacken und je nach Geschmack mit Saft, Wasser oder Joghurt verdicken oder aber eine Kombination aus allen genannten Smoothie-Arten zusammenstellen, ist ganz Ihnen überlassen. Ein toller Kräuter-Smoothie, bei dem sogar Wildkräuter verwendet werden können, besteht aus Wasser, Löwenzahn, Petersilie, Äpfeln, Birnen, Mandelmus und frischem Zitronensaft.

Ein kleiner Tipp

Obwohl Smoothies am besten schmecken, wenn sie frisch zubereitet sind, kann man diese auch super einfrieren! Bei den Kräuter- und Gemüse-Smoothies ist dies völlig unbedenklich. Lediglich bei den Smoothies aus Früchten sollten Sie selbst abwägen, ob es gut ist, das Obst einzufrieren. Wenn Sie also für etwas Vorrat sorgen wollen, müssen Sie den wie üblich hergestellten Smoothie lediglich in eine Eiswürfelform statt einem Glas füllen. Somit ist ihr Smoothie immer direkt griffbereit. Zum Verzehren müssen Sie die gefrorenen Smoothie-Eiswürfel einfach in einem Glas auftauen. Nach Wunsch können Sie die aufgetauten Würfel auch noch mal mit Joghurt, Saft oder Wasser im Mixer mischen.

Wer keinen Garten oder keine Zeit für selbstgemachte Smoothies hat, der kann noch immer auf hochwertige Firmen zurückgreifen, die wirklich frisches Obst und Gemüse direkt verarbeiten und diese dann zum Beispiel im Supermarkt vertreiben. Einen Anbieter für Smoothies aus der Kühltheke finden Sie hier.

Wir hoffen, dass wir Sie mit diesen Tipps anregen konnten, sich ein paar tolle Smoothies im Sommer zu mixen. Wie Sie sich auch im Büro gesund ernähren können, zeigen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag.

 

Bildquelle: Pixabay - User: silviarita
Lara

Add your Biographical Info and they will appear here.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.