Picknick im Garten

Manche verbringen den Urlaub ja gerne auf Balkonien. Doch wenn man schon den Luxus vom eigenen Garten hat, dann sollte doch dieser für eine kleine Erholung genutzt werden. Wie wäre es mit einem Picknick im eigenen Garten?

Wer braucht einen Park, wenn man seinen eigenen Garten hat?

Leider kann man sich bei dem Sommer in Deutschland nicht mehr allzu sicher sein. Viel zu oft ist es in den letzten Jahren vorgekommen, dass sich das Wetter ganz plötzlich geändert hat. Wenn man sich aber gar nicht auf den weiten Weg in einen Park machen muss, sondern den Picknickplatz direkt bei sich zu Hause hat, ist das gar nicht so schlimm. Wir geben Ihnen Tipps, was Sie für das perfekte Picknick im eigenen Garten brauchen!

Was man für das Picknick braucht

Als aller erstes benötigen Sie natürlich eine Decke, um es sich gemütlich machen zu können. Lassen Sie sich aber im Frühling nicht von den ersten Sonnenstrahlen täuschen! Auch wenn die Luft schon warm ist, ist der Boden meist noch kalt. Sorgen Sie also mit einer beschichteten Decke dafür, dass Sie sich keine Erkältung durch den kalten Boden zuziehen. Um es sich richtig gemütlich zu machen, können Sie ja auch noch einige Wolldecken mitnehmen. Wenn Sie lieber im Hochsommer picknicken wollen, sollten Sie jedoch für ausreichend Sonnenschutz mit einer Sonnencreme und einer Kopfbedeckung sorgen. Schließlich holt man sich einen Sonnenstich viel schneller als gedacht. Wenn Sie möchten, können Sie auch eine kleine Musikbox mitnehmen, um für die richtige Stimmung zu sorgen.

Das Essen

Kommen wir zu dem wichtigsten Punkt: dem Essen. Selbst wenn man im eigenen Garten ein Picknick macht, sollte doch darauf geachtet werden, dass die Speisen unkompliziert im Freien verzehrt werden können. Am besten eignen sich kalte Speisen für ein Picknick. Wir denken hierbei an Sandwiches, Tortillas, Frikadellen und Salate. Wäre es nicht toll, einen Salat aus dem eigenen Garten im eigenen Garten zu essen? Achte Sie jedoch darauf, dass das Dressing nicht zu früh über den Salat gegeben wird, damit er schön frisch bleibt. Selbstverständlich machen sich auch kleine Gemüse-Snacks wie Gurken, Paprika, Tomate oder Radieschen gut.

Falls Sie dann doch noch das Verlangen nach etwas Süßem packt, können Sie ja einfach einen Blechkuchen wie zum Beispiel Hummelkuchen für das Picknick im Garten vorbereiten. Achten Sie bei Ihrer Kuchenwahl lediglich darauf, nichts schnell Verderbliches wie zum Beispiel Sahne zu verwenden. So können Sie den Ausflug im Garten lange genießen und müssen nicht ins Haus rennen, um Speisen zu kühlen.

Warum wir ein Picknick im eigenen Garten lieben

Ein weiterer Vorteil vom Picknick im Garten ist, dass Sie Ihr Essen nicht lästig in zig verschiedene Dosen verstauen müssen. Sie können sie einfach so in den Garten nehmen, wie Sie sie im Haus zubereitet haben. Schließlich ist es ja am Ende kein langer nach Hause weg.

Na, haben wir Ihr Interesse am Picknick im eigenen Garten geweckt? Falls Sie nicht nur wissen wollen, wie man im Garten entspannt, sondern auch, wie man dort richtig sparen kann, dann lesen Sie doch hier weiter.

Bildquelle: Pixabay - User: Pexels
Lara

Add your Biographical Info and they will appear here.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.