Neroli-Pomeranze

Neroli - Pomeranze

Neroli-Pomeranze

Neroli
ist ein aus der Blüte der Pomeranze oder der Orange gewonnenes ätherisches Öl, welches heute vorrangig in Spanien, Marokko, Tunesien und Algerien gewonnen wird. Auch gerne als die „Sonne des Südens“ bezeichnet, ist Neroli heute eines der wertvollsten Öle, denn um nur einen Liter dieser Essenz herzustellen, benötigt man immerhin etwa eine Tonne der zarten Orangenblüten. Der Wirkstoff Neroli-Pomeranze wird vorrangig in Aromaölen eingesetzt, findet jedoch auch in diversen Duftwässerchen seine Verwendung. Hauptsächlich in der Herznote eines Parfüms entfaltet Neroli seine unnachahmliche Wirkung und kommt frisch, zart und gleichzeitig blumig daher.
Hauptsächlich jedoch wird Neroli in Badezusätzen und Massageölen eingesetzt, denn hier entfaltet es seine wohltuende Wirkung am besten. Gemischt mit Jojobaöl, ist Neroli-Pomeranze durchaus
hautentspannend und kann sogar bei trockener Haut gut eingesetzt werden, da es diese nachhaltig pflegt und beruhigt. Nachgesagt wird Neroli-Pomeranze, dass dieses antidepressiv wirkt und die Stimmung aufhellt.

Neroli-Pomeranze beruhigend

Zudem wirkt es stark beruhigend und hilft so bei Einschlafproblemen. Auch bei verschiedenen Schocksituationen wirkt dieses Öl wahre Wunder; man sollte zu diesem Zweck Neroli gemischt mit Rose und
Jojobaöl in der Herzgegend sowie am Puls auftragen. Gleichzeitig aber hilft dieses Öl gut gegen Schwangerschaftsstreifen und auch bei Kopfschmerzen kann Neroli wahre Wunder bewirken. Ebenso macht sich Neroli-Pomeranze in der Duftlampe als Raumduft sehr gut und kann hier eine heitere Stimmung schaffen und sogar Depressionen vertreiben.
Doch nicht nur für die äußere Anwendung ist Neroli gut geeignet, auch für zahlreiche innere Organe ist Neroli gut. Zu diesem Zweck sollte man das Öl mit ein paar Tropfen Honig mischen und in einen Tee geben. Auf diese Weise zubereitet, kann dieser sowohl gegen Kopfschmerzen und Migräne als auch gegen Durchfall und Depressionen helfen.


Die Bitterorange oder Pomeranze (Citrus × aurantium L.), auch Sevilla-Orange und Saure Orange genannt, ist eine Zitruspflanze. Ihre Frucht ist orangenähnlich, aber bitter und kleiner. Entstanden ist die Bitterorange als Hybride zwischen Pampelmuse (Citrus maxima) und Mandarine (Citrus reticulata), wahrscheinlich im Süden Chinas.

Gartenexperte

Ich bin seit vielen Jahren im Onlinehandel tätig und interessiere mich insbesondere für den Bereich Social Media im Handel. Meine Blogthemen erscheinen in lockeren Abständen und sollen unterhalten - sind aber facettenreich und reichen von alltäglichen bis speziellen Themen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.